Trauma und Gedächtnis PEter A. Levine

  Keine Produkte im Warenkorb

 Alles   Neurobiologie   Trauma   Babies   Pädagogik   Polarity   Gesundheit   Tao   Stimmgabeln 
Suchen nach in Kategorie  



5. Zürcher Traumatage / Kontakt mit den "Vielen" aufbauen
Schwere dissoziative Störungen und die therapeutische Beziehung

Mit abschließender Diskussionsrunde aller drei ReferentInnen der Traumatage: Dr. P. A. Levine, M. Huber, K. Steele (ca. 30 Min.)
von Michaela Huber
DVD / ISBN:
Vortrag und Disskusionsrunde anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich, ca. 148 Min. auf 2 CDs oder ca. 159 Min. auf 1 DVD
Frühe komplexe Traumatisierungen verhindern die Entwicklung eines einheitlichen Ichs. Betroffene erleben oft, wie sich innere Stimmen miteinander anlegen, in Streit geraten. Häufig entwickeln sich daraus Zustände, die sie mit ihrem Alltags-Ich nicht kontrollieren können. Als Folge davon entwickeln sie eine Phobie vor den Bereichen ihrer Persönlichkeit, die sich ihrem Einfluss entziehen. Gleichzeitig verspüren sie nicht selten auch einen hohen Leidensdruck, an dem sie zu zerbrechen drohen. Wie nehmen wir mit diesen ebenso erschreckten wie gequälten Persönlichkeiten Kontakt auf? Wie werben wir für grosse Toleranz gegenüber dem "Viele-Sein" und werden zur Moderatorin, zum Moderator des inneren "Multi-Logs"? Michaela Huber hat sich im deutschsprachigen Raum einen Namen als "Lady DIS" gemacht, weil sie die Symptomatologie der Dissoziation sehr klar erläutern und umschreiben kann. Sie bezieht sich in ihren Ausführungen sehr klar auf die primäre, sekundäre und tertiäre Dissoziation im Sinne von Ellert Nijenhuis und hat ein rhetorisches Talent für plastische und gut nachvollziehbare Fallbeispiele. Die Entwicklung von seltsamen Körpersymptomen und allzu oft auch von Burn-Out-Zuständen bei stark dissoziativen Menschen sieht sie als direkte Folge einer "Stress-Epidemie", von der die Betroffenen erfasst werden. Neben der Empfänglichkeit für diverse körperliche Symptome streicht die Referentin aber auch immer wieder die erstaunlichen Ressourcen heraus, über die viele von Dissoziation betroffene Menschen gleichzeitig verfügen und die ihnen ein Überleben überhaupt erst möglich machen. Und zum Schluss sind alle drei ReferentInnen der Traumatage in einer ersten Diskussionsrunde.

Aus- und Weiterbildungen mit Michaela Huber
CHF 25.00 in den Warenkorb

Irrtum und Preisänderungen jederzeit vorbehalten. Versand nur in die Schweiz. Es gelten unsere AGB.



Polarity Bildungszentrum AG
Zentrum für Innere
Ökologie AG
Zwinglistrasse 21
8004 Zürich

Tel 044 218 80 80
Fax 044 218 80 89
info@polarity.ch
info@traumahealing.ch

Kontakt & Info